Herzlich Willkommen

auf der Infoseite der Dale-Naturschutz iG (‚Verein in Gründung). ‚Dale‘ steht für Dattenberg-Leubsdorf (kurz: Dale). Dattenberg und Leubsdorf sind Ortsgemeinden von Linz am Rhein. Hier befindet sich sich der ehemalige Steinbruch „Schwarzenberg“. Nachdem der Abbau von Basalt am Schwarzenberg vor ca. 120 Jahren eingestellt wurde, hat sich der Steinbruch zur Hälfte mit Wasser gefüllt. Die Planzen- und Tierwelt ist in den vielen Jahren wieder heimisch geworden, darunter auch einige selten gewordene Arten.

Aufgabe der Dale-Naturschutz ist es, das Gelände in seinem ökologischen Zustand zu erhalten, der Seltenheitswert hat. Auf der „Haben-Seite“ stehen Orchideen und Uhu. Zur „Soll-Seite“ zählt die Verbuschung des vormals offenen Geländes. Im Zuge der natürlichen Abfolge von Pflanzengesellschaften (sog. Sukzession) ist die Abraumfläche zugewachsen. Auf den angrenzenden Hangflächen hat sich Wald eingestellt mit den Pionierbäumen Ahorn, Akazie, Birke und Pappel sowie Buschwerk mit einem hohem Anteil von Weißdorn und Brombeerpflanzen. Bis vor 100 Jahren waren die Hangflächen dagegen Teil der Kulturlandschaft mit Weinanbau, was sich unterhalb der ‚Koppe‘ am besten nachvollziehen lässt. An den im Koppe-Schwarzenberggebiet anzutreffenden Obstbäume lässt sich die Nachfolgenutzung als Streuobstwiese erkennen. Mit ‚Helfern auf vier Beinen‘ – und nur mit diesen – lassen sich die sehr unwegsamen Hangwiesen offenhalten.

Einen Eindruck von Pflanzen und Kleintieren in dem Gebiet von ‚Schwarzenberg‘ und ‚Koppe‘ vermittelt die Bildergalerie.